Artikel-Schlagworte: „Diener Optic“

Sprechstunde unter dem Mangobaum

Freitag, 29. Dezember 2017

Über diese Mail haben wir uns ganz besonders gefreut:

„Liebe Freunde und Partner unseres Projekts,

mit diesem Schreiben möchten wir Ihnen, bevor das Jahr zu Ende geht, noch einmal unseren allerherzlichsten Dank für Ihre Unterstützung aussprechen. Ihnen, einer Gruppe von 20 Optikern, ist es gelungen, im vergangenen Jahr ca. 4500 Brillen zu sammeln und zu vermessen. Diese wurden den Augenärzten vor Ort zur Verfügung gestellt und etwa 3000 Brillen wurden während der Sprechstunden unter dem Mangobaum an die Bedürftigen verteilt. Hierfür noch einmal ein herzliches „Asante“!

Durch Ihre Unterstützung ist es gelungen, diesen Menschen eine neue Perspektive, ja, ein neues Leben zu schenken. Sie hätten ohne Ihre Hilfe ein Leben am Rande der Gesellschaft geführt, gehandicapt durch ein Problem, das sich hierzulande so leicht lösen lässt. Oft haben wir es bei unseren Aufenthalten erlebt, dass schon eine einfache Lesehilfe einem Kellner ein Lächeln auf die Lippen zaubert, da plötzlich das Rechnen ganz einfach ist, weil er die Zahlen wieder erkennen kann. Aber Sie wissen ja am besten was es bedeutet, Menschen zu helfen, wieder gut zu sehen. Hier sieht man, wie einfach und hilfreich „Recycling“ sein kann. Deshalb möchten wir Sie bitten, dass Sie sich auch weiterhin unermüdlich für die gute Sache einsetzen und unser Projekt „Community to Community under the Mangotree“ auch im kommenden Jahr tatkräftig unterstützen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein glückliches, gesundes und vor allem ein erfolgreiches neues Jahr und hoffen auch in 2018 auf eine gute Zusammenarbeit mit „Wir helfen in Afrika e.V.“.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Rosemarie und Erich Hummel sowie Christel Weigand

Projektverantwortliche„Wir helfen in Afrika e.V.““

Selbstverständlich werden wir auch dieses Projekt weiterhin mit den von unseren Kunden gespendeten Altbrillen unterstützen.

Die abgegebenen Brillen werden von uns gereinigt, instandgesetzt, vermessen und zwischengelagert, bevor wir sie weitergeben.

monkeyglasses®

Freitag, 23. September 2016

Umweltbewusst denken –

Glücklicherweise fangen wir an, einen neuen positiven Trend zu erkennen. Immer mehr von uns beginnen zu verstehen, wie wichtig Nachhaltigkeit ist, und welche Vorteile fairer Handel hat. Grüne Energie, die Umwelt und Menschenrechte werden immer mehr zu Gesprächsthemen in den Medien, die Achtsamkeit steigt und damit wächst auch die Forderung nach nachhaltigen Produkten.

Monkeyglasses® unterstützt die Umweltschutzorganisation „Save the Orangutan“.

cartboard

Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Mittwoch, 25. März 2015

Unsere improvisierte Sternwarte auf dem Parkplatz hat viele Besucher begeistert. Mit Fernrohr, Fernglas und Schutzbrille konnte jeder die Sonnenfinsternis im Detail beobachten.

Sonnenfinsternis 3Sogar die Digicam kam mit spontanten Aufnahmen durchs Fernrohrokular zum Einsatz.

IMG_1121

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Bild wurde nicht nachbearbeitet und zeigt den Blick durchs Fernrohrokular. Die Abbildung ist seitenverkehrt, weshalb der Mondschatten bei zunehmender Bedeckung scheinbar von links kommt. Tatsächlich berührte der Mondschatten die Sonne zunächst rechts oben. Das kleine Pünktchen rechts auf der Sonne ist keine Verunreinigung, sondern ein Sonnenfleck, den man gerade sehen konnte.

Gemeinsam erlebten wir, wie es bei der Maximalbedeckung etwas dunkler wurde und vor allem deutlich kälter. Das faszinierende Naturschauspiel gab Anlaß für viele interessante Gespräche und wird allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben.